Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

 

http://myblog.de/sarahinturkey

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Schöner die Funken nie sprühen

Das scheint sich jedenfalls mein Nachbar im Haus gegenüber im 4.Stock zu denken. Jedenfalls schweißt er sich gerade kräftig einen zusammen in seiner Wohnung. Ich würde ja nie sagen, dass ich Ahnung vom Handwerk habe - alleine weil dann 90% der Leser sagen, dass ich lüge - aber: das sollte man doch nicht, oder? Immerhin macht er es offensichtlich im Wohnzimmer und eine Gardine hat er auch. Solltet ihr also in den nächsten Tagen was von einem Wohnungsbrand in Antalya in den Nachrichten, dafür aber nichts mehr von mir hören, dürft ihr euch gerne Gedanken machen.

Apropos Großbrand: ich weiß nicht, was hier jeden(!) Abend los ist: es riecht immer nach Feuer. Nicht nur ein bisschen. So sehr, dass es in der Nase weh tut und die Augen laufen vom ganzen Qualm, der so stark ist, dass man ihn sieht. Besonders abends bevorzuge ich im Moment wirklich die Brille. Am ersten Tag, vor ca. einem Monat, dachte ich wirklich noch, "Mist, hier gibt es irgendwo ein riesiges Feuer". Aber wohl nicht jeden Abend und vor allem nicht, wenn mal keiner drüber spricht. Der Qualm zieht auch überall rein, sogar bis in die Wohnung. Ich muss dringend mal einen Einheimischen fragen, was hier immer los ist.

Meine Ausdruckaktion ist übrigens, wie befürchtet, wirklich eine größere Sache gewesen, bei der mir sogar mein Wörterbuch nicht geholfen hat: Im ersten Café wurde ich sogar mit Langenscheidt nicht verstanden. Aber einer der Gäsrte sprach Englisch. Ich habe 3YTL für drei Drucke gezahlt, bei denen man immerhin jede zweite Zeile lesen kann. So konnte ich das natürlich nicht abgeben. Beim zweiten Laden tat Yahoo es nicht. Das hat aber alles so lange gedauert, dass ich einen Tee bekommen habe und dem Mann tat es mehr leid als mir, also musste ich nicht zahlen. Im dritten tat es der Drucker nicht und im vierten hat es dann doch noch geklappt.

Nachdem ich mein Referat gestern gehalten hatte, konnte ich die Drucke abgeben und habe in einem gesagt bekommen, dass ich damit den Kurs bestanden habe und auch zur Klausur nicht kommen muss.  Mir soll's lieb sein. Die Klausurenphase beginnt wohl am 25.12. Ich solle lieber Weihnachten feiern. Seitdem habe ich allerdings ein bisschen Angst, dass es vielleicht eine andere Klausur an dem Tag habe.

Auf der Suche nach einem Drucker habe ich sogar noch einen (schrecklich kitschigen) Weihnachtsladen gefunden. Meine Aufmerksamkeit hat er bekommen, weil er einen 2m großen Weihnachtsmann im Schaufenster hat. Das restliche Angebot scheint sonst vor allem aus zig Sorten von Lametta zu bestehen. Ich werde ihn in den nächsten Tagen jedenfalls mal näher in AUgenschein nehmen.

Abschließend kann ich euch noch beruhigen, dass es ab Dienstag hier wohl wieder regnen soll und nur noch um die 18°. Hätte ich mir doch nur nicht den Wetterbericht angesehen. Das war wahrscheinlich auch der Grund, weshalb der Springbrunnen gereinigt werden musste. Und wie macht man das? Genau: man kippt Spüli rein. Leider hatte ich gerade heute meinen Fotoapparat nicht dabei. Mittlerweile arbeiten übrigens in der ganzen Stadt die Sprenkleranlagen auf Hochtouren...

ich wünsche euch einen schönen ersten Advent, Sarah

2.12.06 16:23


Freitag Abend

Da ich euch wieder schreibe, steht also unser Haus noch und das unseres Nachbarn auch noch. Mir ist nur wieder eingefallen, dass ich gar nichts über meinen Freitag Abend geschrieben habe. Internet daheim ist schon was Feines: wenn ich was vergesse kann ich es gleich und nicht erst drei Tage später nachtragen. Und ihr habt bald jeden Tag was zu lesen. Wie dem auch sei. Mein Freitag Abend, ein Drame/ Komödie in mehreren Akten:

Es fing mit Erasmus-Salsa an, wo unser Lehrer nicht kam, wir also alleine was geübt haben. Abends wollten wir zusammen zum Bierfest in Kizli Bahce gehen. Kizli Bahce heißt "geheimer Garten". Achtung, das wird für die Geschichte noch wichtig. Nun waren wir um 17 Uhr fertig. Das Bier sollte bis 19 uhr 2Ytl kosten, danach 3. Für 0.5l. Beides also billig. Aber wir sind ja Studenten. Weshalb also so lange warten, wenn es dann auch noch teurer wird. Die anderen sind trotzdem erst nach Hause gegangen, Ivonne und ich aber erst zu ihr in die Wohnung noch Klamotten holen, dann zum McDonalds, Abendessen muss sein. Und es ist sowieso nah bei Kaleici, wo Kizli Bahce ist. Kaleici ist tagsüber ein Touriviertel, wo es all die Fakeladen gibt, aber auch die Altstadt. Also: verwinkelt, unübersichtlich und abends alleine nicht unbedingt zu empfehlen. Sprich: ivonne und ich haben uns nach einer Minute überlegt, dass wir unsere Taschen äußerst bereitwillig abgeben werden, sollten wir überfallen werden. Soweit ist es zum Glück nicht gekommen. Trotzdem sind wir verwirrt durch die Gegend gelaufen, haben drei Leute gefragt. Die ersten zwei wussten es nicht bzw. haben uns völlig falsch geschickt und der Dritte, ein Ladenbesitzer, hat uns direkt hingebracht. Sehr nett, und er wollte uns nicht mal was andrehen. Soviel zum Thema versteckt. der andere Grund, weshalb die Kneipe so heißt: es gibt eben eine kleine Kneipe, dahinter aber eine wunderschöne Gartenterasse mit Bäumen, Bänken und einem Brunnen inklusive Schildkröten. So ein bisschen wie ein Pariser Straßencafe, wahnsinnig toll. Ich habe da auch gemerkt, dass ich schon mal da war: gleich am ersten Abend, und ich wusste damals schon, dass ich es nie wieder finden würde. getroffen haben wir Greg (Erasmus aus Polen) und Kadir, ein Freund, den er in Polen kennen gelernt hat, weil er da als Erasmusstudent aus Antalya war. Es war genau 18.55. Also schnell noch zwei Bier bestellt, ist ja billiger. Der hat dumm geguckt: vier Leute, 7 Bier. Ich hatte eh nur zwei Stunden Zeit, danach ging es ja ins highlander. Dahin wollte ich Greg noch abschleppen, aber er wollte nicht. Ich hab mal angemerkt, ob er vielleicht zu angeschickert ist, um noch zu tanzen. Zitat: I don't get drunk from water. Hatte was. Ehrlich, die müssen gepanscht haben. Es hat mehr nach gelbem Wasser geschmeckt und ich habe nach 2 Bier (im Sitzen!) nichts gemerkt als ich aufgestanden bin. Da kann irgendwas nicht stimmen. Da lobe ich mir das deutsche Reinheitsgebot. Es waren auf jeden Fall zwei sehr schöne Stunden und wenn ich nicht fest mit Mürvet verabredet gewesen wäre, wäre ich sicher dageblieben. Kadir hat mich noch zum Treffpunkt, dem Uhrturm, gebracht. Ich wollte wirklich nicht ganz alleine gehen und ich hätte es auch nie gefunden. So waren wir in drei Minuten da.

Dann ging der nächste Akt los, als ich mit Mürvet und Gülsah das Highlander gesucht habe. ich war schon zweimal da. Da bin ich aber entweder mit dem Auto da oder bin von einer anderen Ecke gekommen. Immer mit anderen Leuten, ich musste mich also nicht um den Weg kümmern. Dieses Mal schon, haben wieder gesucht (andere Ecke von kaleici) und ich weiß nicht wieviele Leute gefragt. Unter anderem einen Mann in einer kleinen Menschenansammlung. Die müssen sonstwas gedacht haben: drei Mädels, Arm in Arm, aufgestylt und laut gackernd. Der Mann konnte uns auch nicht helfen und hat uns an den rumstehenden Polizisten geschickt. Der stand unter einem Scheinwerfer... Und weshalb stand der da? Weil es ein Filmset war, in das wir reingestolpert sind. Und der andere Mann wusste es nicht, weil er nicht aus Antalya ist, sondern der Regisseur. Ups. Wir hatten jedenfalls Spaß. Danach im Highlander auch noch. Der Polizist wusste den Weg nämlich:-)

Bis bald, Sarah

3.12.06 09:51


Noel kutlu olsun

Das ist türkisch und heißt Frohe Weihnachten. Ich hoffe, die habt ihr alle. Kälter ist es anscheinend ja langsam geworden. Hier immer noch nicht. Mein Weihnachten dieses Jahr wird sehr komisch werden. Aber der Reihe nach. Ich habe mich ja doch länger nicht mehr gemeldet.

Mittlerweile war mein deutscher Besuch (Papa & Opa) gut an-  und auch wieder weggekommen. War ganz nett, mal wieder bekannte Gesichter zu sehen. In der Zeit habe ich nebenher noch eine Hausarbeit über die Geschichte der AKP geschrieben. Morgen habe ich mein Abgebe-Date mit meiner Professorin. Bin mal gespannt, was sie sagt. Duygu hat die Arbeit gut gefallen, sie hat immerhin auch Politik studiert, ich kann also nicht totalen Mist geschrieben haben. Aber ihre Ansprüche sind wohl auch andere als die meiner Professorin. In einem will ich morgen noch rausschlagen, dass sie in ihrem anderen Kurs die Fragen für mich auf englisch stellt. Für sie sollte es kein Problem sein und mir erspart sie einige schlaflose Nächte.

Zum ersten Mal in meinem Leben werde ich dann zwischen den Jahren, wie es so schön heißt, in die Uni müssen. Die Vorlesungen gehen diese Woche zuende und ab Montag finden die Klausuren statt. Ich habe noch Glück, dass ich nicht am 1./2. Weihnachtstag eine schreibe. Dann wäre ich wahrscheinlich in den Streik getreten. So schreibe ich eine am 29.12 (Polit. Leben der Türkei) und eine am 11.1. (Mitarbeiterführung - Fragen und Antworten auf Deutsch). So richtige Weihnachtsstimmung kommt hier aber eh nicht auf, trotz mittlerweile doch einigem Spekulatius, Lebkuchen und Schokonikolaus. Die Palmen sind immer noch grün, die Sprenkler laufen immer noch und meiner Meinung nach sollte es die Aufgabe eines Nikolauses sein, Geschenke zu bringen und nicht, wahlweise O-Saft, Zuckerwatte oder Lose zu verkaufen.  Am Sonntag wird ein Großteil von uns wohl zusammen Weihnachten feiern. Mal sehen was das gibt. Glühwein und evtl sogar Feuerzangenbowle wollen wir selber machen. Ich werde danach davon berichten.

Übrigens habe ich mich entschlossen, nochmals umzuziehen. Nachdem ich eine Transvestitenprostituierte und am nächsten Abend eine Drogenrazzia vorm Haus gesehen habe und die anderen Bewohner es offensichtlich nicht für nötig halten, die Türe zuzumachen, fühle ich mich hier nicht mehr so toll. Außerdem ist es immer noch weit zur Uni und meine Mitbewohner sind auch komisch.

Abschließend ist mein vergangener Samstag wohl berichtenswert: Zum ersten Mal in meinem Leben habe ich am 16.12. gegrillt. Geschlossen haben wir Mädels uns geärgert, Bikinis nicht mitgenommen zu haben. So konnten wir nur bis zun Knien ins Meer. Die Jungs waren schlauer und hatten alle Badehosen dabei. Wir haben aber wenigstens Fußball, Beachvolleyball und Frisbee spielen können - alle gleich grottig, daher sehr lustig - und uns gesonnt, einfach eine tolle Zeit gehabt und über Jungs gelästert. Seit Samstag weiß ich auch, dass es jeweils 1 Türken, Belgier und Tschechen sowie 2 Polen braucht, um einen Grill ans Brennen zu bringen. Dazu kommen dann noch drei deutsche Mädels, die 1. jetzt deutsche Männer schätzen und 2. wissen, dass sie selbst es auch besser könnten. (Aber lästern macht doch mehr Spaß ) Mit einer guten Stunde Verspätung konnten wir doch noch essen. In der Zwischenzeit hatten wir dann auch noch den Stein der Weisen gefunden, wie man es schafft, dass Efes einigermaßen genießbar schmeckt: man mische türk. Bier mit türk. Sprite-Ersatz und raus kommt ein recht passabler türk. Radler. Ab 16 Uhr hatten ohne Außnahme alle Kopfschmerzen...

Die haben wir alle mit zwei Tabletten und einem Liter Wasser wegbekommen und abends ging es dann weiter ins Kizli Bahce. wir waren zwar alle fertig, aber es war das letzte Mal, dass wir Niko, Elina sowie Riikka gesehen haben. So hat unsere Bestellung (in einer Rockkneipe) vornehmlich aus Kaffee bestanden. Der hat sogar richtig gut geschmeckt. An dem Tag bin ich zum ersten Mal in eine Drogenkontrolle gekommen. Sowas lächerliches! Die Handtasche wurde nur kurz angeschaut, das wars. In Ivonnes Schminkbeutel haben sie nicht gesehen, bei mir nicht ins Brillenetui; nichtmal in die Jackentaschen, wo ich meinen restlichen Aspirinvorrat hatte. Ich fühle mich bei der Polizei also richtig sicher... Danach sind wir noch in "Die Bar" gegangen. Da war auch gerade Kontrolle. Also haben wir draußen gewartet und irgendwer hat dann einen Polizisten (!) gefragt, ob sie fertig seien, wir jetzt also reinkönnten. In Dtl würde man dann doch direkt mitgenommen. Wie dämlich ist es denn, den Polizisten zu fragen: Ist die Luft rein, können wir jetzt in die Bar? In der Türkei ist es anders. Hier sagt der Polizist JA und geht weiter...

Ich werde mich jetzt endlich mal auf die mitgebrachten dt. Zeitungen stürzen, bevor ich dann morgen für die Finals anfange zu lernen. Bis bald. Sarah

20.12.06 20:28





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung