Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

 

http://myblog.de/sarahinturkey

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Der Countdown läuft

In nicht einmal mehr sechs Wochen werde ich wieder in Deutschland sein. Das sind weniger als die Schulferien, die damals immer schon rasend schnell vorbei gegangen sind. Und wenn ich dran denke, dass ich geschrieben habe „noch 82 Tage“ und das scheint wie gestern, werde ich endgültig wehmütig. So aber muss ich den Tatsachen wohl ins Gesicht sehen und habe wohl oder übel schon mal mit meinen Schlusseinkäufen angefangen. Die ersten Mitbringsel besorgt oder wenigstens Wünsche angenommen (wer was haben will, bitte möglichst schnell melden, damit ich nicht auf den letzten Drücker losrennen muss). Im LC Waikiki war ich in der letzten Woche so oft, dass ich schon mit „wohnst du hier in der Nähe“ begrüßt und „wir warten dann wieder auf dich“ verabschiedet wurde. Außerdem habe ich mich noch etwas mit Unterwäsche eingedeckt und schon erste Überlegungen gestartet, was ich evtl. per Post schon voraus schicken könnte. Das wird notwendig sein, weil ich sonst Massen von Übergepäck haben werde und wohl noch mindestens eine Tasche kaufen müsste. So werde ich mich nur auf die Suche nach einem Karton machen und dann die erste Ladung schon mal los schicken.

Sonst ist hier in der letzten Zeit nicht wirklich mehr viel passiert. Ich bin immer brav zum Praktikum gegangen. Dann habe ich die Termine für meine letzten Prüfungen in Antalya erfahren: 9.5. und zweimal 21.5. Da ich nicht zweimal zwischendurch noch fahren will, habe ich angerufen und gefragt, ob man die am 9. nicht umlegen kann. In Deutschland käme man damit nie durch, hier habe ich halbwegs Hoffnung. Sonst muss ich Montag noch schnell ein paar Sachen packen und losziehen. Nachmittags hatte ich meistens frei. Die Zeit habe ich immer genutzt, um entweder im Park zu sitzen und zu lesen oder um mir noch etwas mehr von Izmir anzusehen. Die Stadt gefällt mir immer noch besser, von Tag zu Tag. Abends habe ich fast immer nur im Yurt in der Kafeteria gesessen. Nachdem ich anfangs nur Begüm und Fidan kannte, habe ich jetzt auch ein paar Freunde gefunden (typisch Türkei: mal wieder nur Jungs), mit denen ich abends fast immer zusammen bin. Mittlerweile bin ich dann auch recht beachtlich in Tavla geworden und habe so noch etwas Türkisch gelernt. Es ist immer zu lustig. Ich will wirklich hier nicht mehr weg...

Dienstag, passend zum Tag der Arbeit, waren der ehemalige Innenminister Baum mit einer Reisegruppe zu Vorträgen hier. Ich war zwar bei einem anderen Vortrag – Frauen an der Schule (Feministinnen ziehe ich anscheinend an) -  aber kennen gelernt habe ich ihn dennoch beim gemeinsamen Kulturprogramm. So ein bisschen Angst hatte ich ja schon, ich weiß nie, wie ich mich bei so was verhalten soll. Die Angst hat sich seither auch gelegt. Erstens waren der Reiseleiter, mein Chef, der Museumsführer und ich mal noch am besten angezogen. Und als ich die ersten Kommentare á la „Die Statue ist aber doof“ und „Das ist aber teuerer Nippes“ (das sind Originalzitate!!! Ich habe nichts verändert. Und sie kamen von einem ehem. Kölner Kulturdezernenten) gehört hatte, war ich endgültig beruhigt. So wurde es noch ein lustiger Tag. Mal sehen, was die nächste Woche bringt.

7.5.07 11:49
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung